Eigenheim selber bauen und dabei Geld sparen

November 13th, 2015

Der absolute Trend geht momentan dazu, sein eigenes Haus zu bauen. Doch wer den Kredit und die Summe für dessen Anzahlung parat hat, der vergisst oftmals, dass noch weitere Kosten auf ihn zukommen können, mit denen er nicht gerechnet hat. Deshalb sollte man von Beginn an gut kalkulieren, damit man an bestimmten Stellen Geld sparen kann, das man an anderen Stellen dringend benötigt.

Mit der Auswahl des Bauplatzes bares Geld sparen

Zunächst braucht man einen Bauplatz. Je zentraler in einer Stadt diese liegen, desto teurer sind sie. Bauplätze in begehrten Gegenden sind zum einen rar und zum anderen immens kostspielig. deswegen bietet es sich für künftige Eigenheimbesitzer, die nicht gerade viel Geld zur Verfügung haben an, sich etwas an die Periferie der Stadt zu begeben oder sogar eine Gemeinde auszuwählen, die in 10 Kilometern Entfernung liegt. Man sollte aber gut kalkulieren, wie weit und auf Dauer kostenintensiv die längeren Fahrten zum Arbeitsplatz vielleicht sogar für zwei Personen, sein wird, wenn man einen günstigen Bauplatz ganz weit draußen kauft.

Auf der Baustelle selbst zupacken

Das Beauftragen eines Architekten ist oftmals teuer, aber meist unerlässlich, da man als Laie die Kenntnisse nicht besitzt. Auf was kommt es an und wie erstellt man einen Bauplan. Leitungen müssen im Haus laufen und bestimmte bauliche Aspekte müssen berücksichtigt werden. Man sollte die Architekten vergleichen, da man viel Geld einsparen kann dabei. Die Baustelle kann man dann mit Hilfe von Freunden selbst in die Hand nehmen. Wer auf einen Keller verzichtet, der hat die Hälfte der Arbeit gespart, denn das Ausheben der Grube ist mit sehr viel Arbeit verbunden. Die nötigen Arbeitsgeräte und Fahrzeuge muss man nicht selbst kaufen, man kann diese auch mieten. Entsprechende Firmen findet man im Internet zum Beispiel mit den begriffen hebebühne bensheim. Es gibt also verschiedene Dinge, die einen Geld sparen lassen auf der Baustelle zum Eigenheim.

Comments are closed.