So zauberst du daheim deine persönliche Wellness-Oase

Wellness bedeutet Entspannung und Auftanken. Dafür muss man keine teuren Day Spas besuchen, sondern kann ganz einfach sein eigenes Badezimmer in eine Wellness-Oase verwandeln.

Dampfdusche, Sauna oder Whirlpool?

Je nach verfügbarem Platz und persönlichem Budget reicht eine grössere Investition, um daheim seinen eigenen Wellness-Tempel zu errichten. Die, die gerne lange und ausführlich duschen, sollten sich eine Dampfdusche installieren, die jedem Bad ein luxuriöses Flair verleiht. Wer lieber badet, kann sich eine Whirlpool-Badewanne einbauen lassen. Und alle, die in einem grossen Haus wohnen, sollten über eine eigene Sauna im Keller nachdenken.

 

Ambiente ins Badezimmer zaubern

Es muss nicht gleich die eigene Sauna sein. Schon mit kleinen Tricks lässt sich ein Wohlfühl-Ambiente in jedes noch so kleine Badezimmer zaubern. Wichtig ist, Ordnung zu halten. Wenn überall halbleere Pflegeprodukte rumstehen, ist es schwer, zu entspannen. Darum sollte so viel wie möglich in die Schränke verstaut werden.

Farben sind für ein echtes Spa-Gefühl entscheidend. Eine Investition in qualitativ hochwertige Hand- und Badetücher in gedeckten Tönen verleiht jeder Nasszelle das Flair eines fünf Sterne Hotels. Einen exotischen Touch erreicht man, indem man Zimmerpflanzen ins Badezimmer stellt. Besonders eignen sich Orchideen, Farne oder Zimmerefeu. In einem eleganten Übertopf machen sie ordentlich was her.

Auch Licht ist ein entscheidender Faktor. Gedimmtes Licht wirkt beruhigend, auf grelle Beleuchtung sollte für einen Spa-Moment verzichtet werden. Lässt sich das Licht nicht regulieren, helfen Kerzen für die richtige Atmosphäre. Perfekt sind Duftkerzen, die nicht nur für gedämpftes Licht sorgen, sondern auch helfen, Körper und Geis zu entspannen.

Auf den richtigen Duft kommt es an

Besonders geeignet für das Badezimmer sind frische Düfte. Je nach Tageszeit und Stimmung können unterschiedliche Nuancen verwendet werden. Morgens zum Beispiel helfen Zitrusdüfte und Minze, um Körper und Geist zu beleben. Auch maritime Duftrichtungen mit einer sanften Note von weißem Moschus passen morgens sehr gut. Abends hingegen sollte auf beruhigende und schlaffördernde Noten gesetzt werden, wie zum Beispiel Lavendel. Auch Patchouli und Sandelholz wirken sehr entspannend und sorgen für eine echte Wohlfühlatmosphäre.

Wohltuende Pflege von Kopf bis Fuss

Zu einem richtigen Spa-Tag Zuhause gehört auch das Verwöhnprogramm für den Körper. Gestartet werden sollte mit einem schönen Schaumbad, das für ein angenehmes, prickelndes Gefühl auf der Haut sorgt. Während man entspannt in der Wanne liegt, kann man gleichzeitig seine Haare mit einer Packung verwöhnen. Nach dem Bad folgt eine Gesichtsmaske, um die Haut mit allen Nährstoffen zu versorgen. Wichtig ist auch, sich nach dem Schaumbad mit einer feuchtigkeitsspendenden Lotion einzucremen, da das Schaumbad der Haut Feuchtigkeit entzieht.

Zum Abschluss darf der flauschige Bademantel natürlich nicht fehlen. Damit kuschelt man sich am besten auf das bequeme Sofa, um einen heissen Tee zu geniessen, Entspannungsmusik zu hören oder ein bisschen zu lesen.